Hier finden Sie mich

Logopädische Praxis

Katharina Genc


Heisterbacher Str. 2a
53639 Königswinter

 

und

 

Hauptstraße 122

53639 Königswinter

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

02223 - 29 93 43

 

Behandlungsfelder

 Sprach- und Sprechstörungen bei Kindern:

  • Aussprachestörung (Dyslalien)
    • phonetische Dyslalie:  aufgrund von artikulationsmotorischen Schwierigkeiten kann ein Laut nicht korrekt gebildet werden. Eine solche Störung ist z.B. der Sigmatismus („Lispeln“), bei dem S-Laute fehlerhaft gebildet werden.
    • phonologische Dyslalie: die Laute können zwar isoliert korrekt gebildet werden, werden im Wort aber ausgelassen oder durch andere Laute ersetzt (z.B. Kreppe statt Treppe)
    • Auch kann eine Mischform beider Störungen auftreten, die als phonetisch-phonologische Störung bezeichnet wird.
  • Myofunktionelle Störungen (bezeichnet eine Fehlfunktionen im Bereich der Zungen-, Kiefer- und Gesichtsmuskulatur. Wird begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung sowie bei Artikulationsstörungen und fehlerhaftem Schluckmuster behandelt.)
  • Störung der Grammatik und Satzbildung (Dysgrammatismus)
    • z.B. falsche Kasusmarkierung:  Statt „Ich sitze auf dem Stuhl“ wird „Ich sitze auf der Stuhl“ gesagt.
    • Falsche Pluralmarkierung: Statt "Ich kaufe 2 Bananen (Plural)" wird "Ich kaufe 2 Banane (Singular)" gesagt.
    • Falsche Verbstellung im Hauptsatz: Statt "Ich möchte den Ball" wird „Ich Ball möchte“ gesagt.
    • usw.
  • Wortschatzeinschränkungen
  • Sprachverständnisstörungen
  • AVWS (Zentral-auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung): bezeichnet eine Einschränkung der auditiven Wahrnehmung, die nicht in einer Verminderung des normalen Gehörs, insbesondere des Ohres begründet ist.
  • Lese-Rechtschreibe-Schwäche (LRS)
  • Förderung der phonologischen Bewusstheit

 

 

Redeflussstörungen bei Erwachsenen und Kindern:

  • Stottern, zeichnet sich z.B. durch
    • rasche Wiederholungen von Lauten, Silben oder Wörtern
    • Verlängerungen von Lauten
    • stumme oder hörbare Blockaden aus.
    

 

Stimmstörungen bei Erwachsenen und Kindern:

  • Funktionelle Stimmstörungen  (können z.B. durch eine Über- oder Fehlbelastung auftreten)
  • Organische Stimmstörungen (können z.B. durch Entzündungen, Lähmungen nach OP oder Tumorbildung auftreten)
  • Psychogene Stimmstörungen (durch individuelle Lebensumstände)
  • Kindliche Stimmstörungen (können z.B. durch Über- oder Fehlbelastungen auftreten)

 


  Neurologische Störungen bei Erwachsenen:

  • Aphasie (erworbene Sprachstörungen in den Bereichen Sprachverständnis und -produktion aber auch des Schreiben und Lesen)
  • Dysarthrie und Sprechapraxie
    (Beeinträchtigung der Stimmgebung, Atmung und Aussprache)
  • Dysphagie (Kau- und Schluckstörungen)
  • Fazialisparese (Gesichtsnervenlähmung)

 


 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Logopädie Königswinter